Home » News » Aus aller Welt » Die wahren Gründe für Robin Williams Suizid

Die wahren Gründe für Robin Williams Suizid

Robin_Williams_2011a_(2)Der Selbstmord von Robin Williams sorgte Weltweit für tiefe Bestürzung und Trauer. Viele Menschen erwiesen dem beliebten Schauspieler in besonderer Weise die letzte Ehre: Sie stellten die bekannte Szene aus dem Film „Der Club der toten Dichter“ nach. Nun gab seine Frau die wahren Gründe für seinen Suizid bekannt.

Robin Williams litt schon lange Zeit an einer akuten Alkoholabhängigkeit und an Depressionen. Dies war auch schon längst bekannt. Neu hinzugekommen ist vor kurzem die Diagnose Parkinson. Parkinson ist eine Nervenerkrankung, die eine lange und schwierige Verlaufsform hat. Bekannte Beispiele für das Nervenleiden sind der verstorbene Papst Johannes Paul II., Ottfried Fischer oder der Schauspieler Michael J. Fox.

Offenbar wollte Williams der Krankheit zuvorkommen und machte seinem Leben ein Ende. Seine Frau gab dieses tragische Ende und seine Gründe bekannt, um anderen Menschen, die an dieser schweren Krankheit leben, oder in jeder anderen Art und Weise von einer schweren Last betroffen sind, Mut und Zuversicht zu geben, die nötigen und gebotenen Hilfen in Anspruch zu nehmen.

Anzeige


Kommentare

Check Also

Burger King (R) Offensive – Tag der offenen Küche

Sicher habt Ihr schon die neue Werbung von Burger King (R) gesehen. Was haltet Ihr ...