Home » News » Augsburg » Lechhausens Nahverkehr – so viele Baustellen sorgen für Stress

Lechhausens Nahverkehr – so viele Baustellen sorgen für Stress

Symbolbild - (c) by http://tram-augsburg.com/
Symbolbild – (c) by http://tram-augsburg.com/

Der Nahverkehr in Augsburg läuft gerade alles andere als flüssig. Besonders betroffen sind die Fahrgäste, die auf der Linie 1 (derzeit ersetzt durch die Buslinie B1) von oder nach Lechhausen fahren wollen. Die betroffenen Autofahrer haben sich an die vielen Umleitungen und die längere Zeit, die sie brauchen um in die Stadt zu kommen, oder eben wieder zurück, gewöhnt. Zufrieden sind aber auch sie mit der derzeitigen Situation nicht.
Der Bus kommt an vielen Stellen vorbei, wo die Fahrkünste des Busfahrers gefordert werden. Absperrungen, die den Weg verengen, enge Kurven, die das Lenken erschweren.
Grund für die Veränderungen im Fahrplan sind zwei große Baustellen. Eine befindet sich an der Endhaltestelle „Neuer Ostfriedhof“, an der die Gleise erneuert werden. Die andere befindet sich in der Blücherstraße. Dort werden auf knapp 600 Metern die Gleise saniert.
Die Fahrt mit den Ersatzbussen ist bei weitem nicht so angenehm, wie die Fahrt in der Straßenbahn. Der Bus schwimmt an vielen Stellen des Linienverlaufs regelrecht.
Diese Woche kamen zwei Baustellen hinzu, die die Fahrgäste aus Lechhausen betreffen. Die Haltestelle „Schlössle“, der dem zentralen Umsteigeplatz in Lechhausen darstellt, wird erneuert. Die zweite neue Baustelle befindet sich an der Haltestelle „Pilgerhausstraße“. Dort werden die Gleise ausgetauscht. An den meisten Haltestellen fährt der Ersatzbus Ersatzhaltestellen an den Straßenrändern an. Die Bauarbeiten hier sollen noch bis zum 22. August andauern.

Anzeige

Kommentare

Check Also

Niederlage des FC Augsburg gegen Hoffenheim

Das erste Spiel des FC Augsburgs fand auswärts im WIRSOL Rhein-Neckar-Stadion in Sinsheim, gegen die ...